Loreen

Loreen (Lurin Zineb Nura Talḥawi; geboren am 16. Oktober 1983 als Lorine Zineb Nora Talhaoui in Stockholm) ist eine schwedische Sängerin marokkanischer Herkunft.

Loreen wurde 1983 als Tochter berberisch-marokkanischer Eltern in Stockholm geboren, wuchs aber in Västerås auf. Unter dem Namen Lorén Talhaoui nahm sie an der ersten Staffel der Castingshow Idol – dem schwedischen Pendant zu Pop Idol – teil, die zwischen August und November 2004 vom Fernsehsender TV4 ausgestrahlt wurde. Dabei schied sie im Viertelfinale am 12. November als Viertplatzierte aus dem Wettbewerb aus. Nach der Sendung veröffentlichte sie zusammen mit Rob’n’Raz das Lied The Snake, das nicht in die schwedischen Charts gelangte. Zudem arbeitete sie für TV400 als Moderatorin, allerdings wurde es danach ruhiger um die Sängerin. Als musikalische Vorbilder nennt sie Björk, Enya und Lisa Gerrard.

Loreen nahm 2011 am Melodifestivalen, der schwedischen Vorausscheidung zum Eurovision Song Contest teil. Ihr Lied My Heart Is Refusing Me wurde von ihr, Moh Denebi und Björn Djupström geschrieben. Beim zweiten Halbfinale am 12. Februar 2011 erreichte sie den vierten Platz, qualifizierte sich aber für die Andra Chansen, eine „Zweite-Chance-Runde“, in der sie jedoch ausschied. Mit My Heart Is Refusing Me belegte sie den neunten Platz in den schwedischen Charts.Loreen nach ihrem Sieg beim Eurovision Song Contest 2012.

2012 kehrte sie zum Melodifestivalen zurück, dieses Mal mit dem von Thomas G:son und Peter Boström komponierten und getexteten Lied Euphoria. Dort erhielt sie sowohl von den europäischen Juroren als auch von den schwedischen Televotern die meisten Stimmen und vertrat damit Schweden beim Eurovision Song Contest 2012 in Baku. Nach ihrem Sieg erreichte Euphoria in mehreren Ländern die Spitze der Charts, während in Schweden das Lied bereits Anfang März Chart-Platz eins belegt hatte.

 

Please follow and like us: